Welche Relevanz hat Kunst in unserer Gesellschaft? Ist sie einfach nur unverständlich. Unbezahlbar. Nur „nice to have“. Oder kann sie mehr? Und kann man die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für die Bedeutung zeitgenössischer Kunst steigern?  
 
Mit diesen Fragen beschäftigen sich Studierende des Studiengangs PR. Zusammen mit den beiden Dozentinnen Prof. Dr. Ulrike Buchholz und Prof. Gabriele Kunkel entwickeln sie ein PR-Konzept zu dieser Fragestellung. Mitinitiatoren des Themas: BBK Unterfranken, Förderverein für Kunst und Design, Würzburg, Gerdt Fehrle, Prospero PR-Agentur; München. Die aktuellen Schließzeiten zeigen  - gute Ideen lassen sich auch virtuell und digital vorantreiben.