Die Ausbildung im Kernbereich Öffentlichkeitsarbeit/Strategische Kommunikation fokussiert im wesentlichen Aufgaben wie Imagegestaltung, Vertrauenserwerb und die Legitimation in der Gesellschaft mit ihren ausdifferenzierten Anspruchsgruppen, die sich aus ihren unterschiedlichen Blickwinkeln eine Meinung über die Organisation bilden können sollen.

Dabei geht es vor allem darum, unterschiedliche, durchaus voneinander abweichende und in dauernder Veränderung befindliche Denk- und Handlungslogiken für sinnvolles oder sinnstiftendes ökonomisches, ökologisches, politisches und ganz allgemein gesellschaftsbezogenes Handeln zueinander zu bringen. 

Alle wichtigen Informationen sind hier gesammelt.
 
Bitte informieren Sie sich unbedingt rechtzeitig über die allgemeinen Abläufe und prüfen Sie bitte überdies jeweils am Vortag einer Prüfung, ob es neuere Informationen und Dokumente auf der o.g. Website für Sie gibt.
Hier sind auch die Räume, in denen Ihre Prüfungen stattfinden, im Prüfungsplan aufgeführt. https://f3.hs-hannover.de/studium/pruefungsangelegenheiten
 
Bitte beachten Sie insbesondere folgende Neuerungen:
  • Wegen der Verlängerung des Lockdowns wurde seitens des Prüfungsausschusses der Prüfungszeitraum bis zum 28.02.2021 verlängert.
  • Damit einhergehend sind mögliche kurzfristige Prüfungsverschiebungen. Diese werden Ihnen seitens der Lehrenden/Prüfenden für Ihre angemeldete Prüfung mitgeteilt. Auch kann eine kurzfristige Änderung der Prüfungsform (bspw. statt der geplanten Präsenzprüfung jetzt eine Hausarbeit oder Online-Prüfung) stattfinden. Deshalb beachten Sie bitte die Mails der Prüfenden und den aktuell gültigen Prüfungsplan.
  • Ab Montag, 11.01., gilt in den Gebäuden der Hochschule und auch während der gesamten Präsenzprüfung die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmasken oder FFP2-Maske. Hygienevorschriften des Hygienekonzeptes der Hochschule Hannover sind zwingend einzuhalten.
  • Grundsätzlich können Sie sich bis zwei Wochen vor dem Prüfungstermin selbst bei QISPOS von der Prüfung abmelden. Aufgrund der anhaltenden Pandemie wurde seitens des Prüfungsausschusses beschlossen, dass ein Rücktritt von der Prüfung auch per Mail an die Prüfungsverwaltung bis spätestens zum Prüfungstermin  mit der genauen Angabe des Anliegens, Ihres Namens, Ihrer Matrikelnummer, der Prüfungsnummer und der Modulbezeichnung der Prüfung ausreichend ist. Diese Rücktrittsmöglichkeit gilt auch für Pflichtanmeldungen.
  • Nur in diesem Prüfungszeitraum (WS 2020/21) zählt bei Präsenzprüfung das Nicht-Erscheinen und bei Online-Prüfungen technisch bedingter Abbruch als gültige Abmeldung. In allen anderen Fällen gilt ein Abbruch nach Beginn der Prüfung als "nicht bestanden".
  • Krankmeldungen zu Prüfungen reichen Sie bitte ebenfalls unverzüglich bei der Prüfungsverwaltung online ein. Hierbei unbedingt das Krankmeldeformular verwenden. Ein Attest vom Arzt ist wie im Sommersemester nur im 3. Versuch notwendig.
  • Im Falle einer 7-Tage-Inzidenz von über 200 Infektionen am Wohnort greift für die Teilnahme an einer Klausur die 15-km Regel nicht, da ein triftiger Grund in der Teilnahme an einer Präsenzprüfung vorliegt.
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich mit Blick auf die Infektionsschutzmaßnahmen bitte an das Dekanat und für prüfungsrechtliche und -organisatorische Fragen an die Prüfungsverwaltung der Abteilung IK. Bleiben Sie gesund!